Leicht, sicher, einzigartig

BauderSOLAR UK Flachdach

Das besondere an der BauderSOLAR UK Flachdach ist, dass im Vergleich zu anderen PV-Unterkonstruktionen auf Perforationen der Dachfläche zur Befestigung verzichtet wird. Ebenso wenig ist eine zusätzliche Beschwerung nötig. Die Unterkonstruktion wird mittels Manschetten direkt mit der Dachfläche verschweißt. Durch das geringe Gewicht eignet sich das System auch für Dächer mit geringen Lastreserven. Mit der neuartigen Klemmtechnik für die Module lässt sich das System werkzeugfrei und schnell installieren.

Die Unterkonstruktion BauderSOLAR für Flachdächer setzt neue Maßstäbe. Unser Anspruch sind maximal sichere Dächer. Alle unnötigen Befestigungsbohrungen und sonstigen Durchdringungen stellen ein Risiko für das Dach dar. Deshalb verzichtet BauderSOLAR komplett auf Durchdringungen und legt höchsten Wert auf ein unversehrtes Dach.

TECHNISCHE DATEN
Installation
durchdringungsfrei, keine Perforation der Dachabdichtung
Geeignet für
Flachdächer mit Bitumen- oder Kunststoffabdichtung
Modulneigung
12°
Gewicht je Unterkonstruktion
ca. 3,2 kg
Abmessungen
(L x B x H) in mm
1450 x 330 x 310
Windsogberechnung
Objektbezogen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • komplettes Dachsystem, alles aus einer Hand
  • komplette Anlagenplanung, umfassende Beratung
  • leichte Unterkonstruktion, auch für Dächer mit geringen Lastreserven
  • werkzeugfreie Montage
  • durchdringungsfrei, das Dach bleibt dicht
  • keine zusätzliche Beschwerung
  • freie Modulwahl, nahezu alle gerahmten PV-Module
  • Bezug des kompletten Photovoltaiksystems möglich
  • Online-Monitoring
  • wartungsfreundlich
  • Made in Germany
Einfache und sichere Montage

Montage BauderSOLAR UK Flachdach


Die Montage der BauderSOLAR Unterkonstruktion für Flachdächer ist denkbar einfach und wird vom geschulten Dachdecker fachmännisch ausgeführt. Ebenso erfolgt die Installation der Photovoltaik-Module sowie die Verkabelung nach Verlegeplan bis zum Wechselrichter. Der Anschluss an das Stromnetz und die Inbetriebnahme erfolgt durch einen Elektrofachbetrieb.

Positionen für die Grundfüße einmessen.

Grundfüße mittels Manschetten auf dem Dach verschweißen.

Hauptstrukturen aufsetzen ...

... und mit Bajonettverschlüssen befestigen.

Module mit spezieller Klemmtechnik auf den Hauptstrukturen montieren ...

... und bis zum Wechselrichter verkabeln.