Der beste Weg zum Erfolg

Die perfekte Planung.


Sie möchten Strom selbst erzeugen und unabhängig von Energiepreisen sein? Sie haben eine Dachfläche, die Sie dafür nutzen möchten, und suchen zur Realisierung den perfekten Partner? Sie haben ihn gefunden! Schritt für Schritt begleiten wir Sie, von der Prüfung des Daches bis hin zur Planung der Photovoltaikanlage. Wir kümmern uns für Sie um die nötigen Analysen, Berechnungen und Prognosen, erstellen Dach- und Belegungspläne und begleiten Ihr Projekt bis zum Abschluss.

Objekteignung

Nicht jedes Dach ist für die Installation einer Solaranlage geeignet. Es hängt zum einen von der geografischen Lage und der Verschattung ab. Hier gilt es, durch eine sinnvolle Planung Ertragseinbußen zu vermeiden. Aber auch der Zustand von Wärmedämmung und Dachabdichtung ist maßgeblich: Hält das Dach die nächsten 25 Jahre dicht? Schon bei diesen Fragen kann Ihnen der Bauder Fachberater die richtigen Antworten liefern und Ihnen helfen, Folgekosten zu vermeiden.

Anlagenplanung

Die eigentliche Planung der Photovoltaikanlage beginnt mit der Beratung des Bauherrn sowie der Erstellung eines Ergebnisberichts. Für diesen Ergebnisbericht ist es wichtig, dass genaue Dachpläne vorliegen, anhand derer man einen Belegungsplan erstellen kann. Aus diesem geht dann hervor, wie viel Leistung auf dem Dach installiert werden kann und wie viel kWh die Photovoltaikanlage an dem tatsächlichen Standort auch produzieren wird. Mit dem Ergebnisbericht werden der Belegungs- und Verschaltungsplan sowie der Stand-sicherheitsnachweis der Anlage zur Verfügung gestellt.

Lastganganalyse und Eigenverbrauch

Sobald die Planung abgeschlossen und der Stromertrag der Solaranlage bekannt ist, wird der Stromverbrauch des Gebäudes berechnet. Hierzu wird eine Lastganganalyse erstellt. Für diese Lastganganalyse werden neben dem Stromverbrauch im Gebäude auch die Bezugskosten benötigt. Um den möglichen Eigenverbrauch festzustellen, wird der ermittelte Stromverbrauch der errechneten Stromproduktion der Solaranlage gegenübergestellt.

Wirtschaftlichkeitsprognose

Sobald diese Gegenüberstellung von Stromverbrauch und Stromproduktion der Photovoltaikanlage abgeschlossen ist, werden die Daten in die Wirtschaft-lichkeitsprognose übertragen. Bei dieser Betrachtung wird festgestellt, wie viel Prozent des selbst erzeugten Stroms selbst verbraucht und wie viel davon ins öffentliche Netz eingespeist werden. Ebenfalls berücksichtigt werden Strompreissteigerungen sowie der voraussichtliche Bezugspreis pro kWh. Aus diesen Werten werden dann  Rentabilität und Stromgestehungskosten der Photovoltaikanlage berechnet.
Leistungen